Teufel Aureol Massive Test

Mit dem Teufel Aureol Massive (AC 9050 PH) Kopfhörern geht der Berliner Hersteller neue Wege, was die Zielgruppe angeht. Die geschlossen Kopfhöher richten sich an HiFi Fans, Musiker und DJs. Im folgenden Review kann sich jeder einen eigenen Eindruck verschaffen.

Teufel Aureol Massive
http://www.teufel.de/kopfhoerer/kopfhoerer-aureol-massive-p2110.html

Zum Lieferumfang der Aureol Massive gehört ein 2,5m Spiralkabel, ein 3m Kabel, eine Ledertasche sowie ein 6,3mm Adapter.

Die Treiber in den Ohrmuscheln haben einen Durchmesser von 50mm, was eine beachtliche Größe im Vergleich zu vergleichbaren Kopfhörern ist. Das Design des AC 9050 PH gefällt auf Anhieb durch die Schlichtheit und die von Teufel gewohnt gute Verarbeitung rundet das Bild ab. Der Kopfhörer lässt sich auf alle erdenklichen Weisen verstellen bzw. einstellen, sodass alle Kopfgrößen von Kindern zu Riesen abgedeckt sind. Praktisch ist, dass er sich dennoch sehr kompakt verstauen lässt.
Bei dem vergleichsweise günstigen Preis von knapp 70€, war ich doch erstaunt wie gut der Klang ist. Egal ob HipHop Beats oder eher ruhigere Musik, einfach klarer , sauberer Sound.

Letztendlich muss sich aber zeigen, ob sich Teufel mit dem wirklich gelungenem Aureol Massive gegen die etablierten Hersteller im Musiker und DJ-Bereich durchsetzen kann, die Qualität stimmt jedenfalls.
www.teufel.de

Marvel Comics bei iBooks

Ist tatsächlich der Moment gekommen, in dem ich anfange iBooks zu nutzen?

Marvel Comics bei iBooks
Marvel Comics bei iBooks

Marvel hat soeben eine Liste von zig Comics veröffentlicht die man einfach mit einem iPad, iPhone, oder iPod touch weltweit abrufen kann. Viele Titel von Thor, Captain America, Iron Man, Hulk, Wolverine, Spider-Man und mehr gilt es zu lesen und entdecken, also einfach iBooks App starten oder hier vorbeischauen -> www.itunes.com/marvelgraphicnovels.

Yeah!

Teufel Aureol Melody Test

Gestern stolperte ich über die In-Ear Teufel Aureol Melody und konnte so etwas Probehören. Jetzt folgt also kein „richtiger“ Test, sondern nur mein erster Eindruck. Und der ist überzeugend gewesen, besonders der Bass hat Spaß gemacht, da er nicht übermäßig gebrummt hat, was mir bei anderen In-Ears oft auffällt.

Teufel Aureol Melody
http://www.teufel.de/kopfhoerer/kopfhoerer-aureol-melody-p7839.html

Laut teufel sind die Aureol Melody Kopfhörer mit natürlichem, detailliertem Stereoklang gesegnet und daher geeignet für jedes Musikgenre. Stylisches Auftreten soll durch die rote Farbgebung gesichert sein, ich habe da so meine Zweifel…warum denn nicht direkt das Kabel auch rot ummanteln? Optimale Passform wird durch austauschbare Ohrpolster gewährleistet. Inbegriffen im Preis von derzeit knapp 80 € ist ein Transport-Case.

Im Teufelblog findet man auch eine unpacking ceremony der Kopfhörer. Bei Gelegenheit reiche ich hier noch einen ausführlicheren Test nach. Solange Teufel nämliche keine In-Ears mit Fernbedienung für’s iPhone anbietet, scheiden die für mich aus 😉

www.teufel.de

Teufel VT 11 Test

„Jetzt wird es so leicht wie nie zuvor, sich Original Teufel-Boxen zu gönnen. Für nur € 99,99 erhalten Sie zwei VT 11-Lautsprecher, die sich für viele Anwendungen eignen und natürlich ausgezeichnet klingen. Preis-Leistungs-Verhältnis: unvergleichlich gut. “

heißt es auf der Teufel Website. Ich bin schon länger Anhänger des Lautsprecherherstellers, der noch immer in Deutschland fertigt, und durch den Direktvertrieb die Preise konkurrenzfähig hält. Aber ein Stereoset für unter 100€?
Also schauen wir uns das Teufel VT 11 Set mal an:

Teufel VT 11
http://www.teufel.de/vt-11-stereo-set-p7505.html

Der VT 11 ist mit den Maßen 156 x 260 x 200 mm (b x h x t) kompakt und wiegt dabei 2,8 kg.
Der kombinierte Mittel-/Tieftöner hat einen Durchmesser von 130 mm und ist aus Zellulose gefertigt. Der Gewebehochtöner misst 25 mm. Die Bassreflexöffnung befindet sich an der Rückseite neben den unerwartet hochwertigen Anschlüssen für die Boxenkabel.
Zum Klang: Selbst bei höherem Pegel verhält sich der VT 11 neutral ohne Verstärkung bestimmter Frequenzbereiche. Allein die Bässe könnten definierter sein, aber für ein System ohne separaten Subwoofer ist es auf jeden Fall akzeptabel. Teufel gibt die bespielbare Raumgröße mit 10-20 qm an, und dafür reichen die Boxen auch definitiv aus.
Abschließend kann kann man festhalten, dass man mit 100 € Budget bedenkenlos zugreifen kann.

www.teufel.de

Laing – 030 / 577 07 886

Vier Tänzerinnen und Sängerinnen aus Berlin bringen deutsche, teils sehr lustige, Texte auf angenehme Elektrobeats. Zusammen ist das Laing, laut fritz.de kommt das aus dem Chinesischen und bedeutet so viel wie „Heißer Scheiß, der dir ab jetzt am Schuh klebt.“ – passt.
Live sind die Damen eine klare Empfehlung, unter anderem wegen der wirklich nett anzusehenden Choreografie und den doch sehr ansprechenden Outfits, die wohl selbst genäht sein sollen.

Zum Kennenlernen eignet sich der folgende Trailer zur bereits erschienenden EP.

Den Song „Morgens immer müde“ hat man im Radio schon gehört, die anderen 5 Songs sind ebenso hörenswert, besonders die Coverversion der Prinzen von „alles nur geklaut“.

030 / 577 07 886 – Laing 030 / 577 07 886 - Laing

http://www.myspace.com/mulaingsik
http://www.facebook.com/mulaingsik

Jorge Narvaez – Home

Zum Jahreswechsel 2010/2011 zeigt Jorge Narvaez eine Coverversion von Edward Sharpe and the Magnetic Zeros‚ „Home“ die er zusammen mit seiner Tochter Alexa aufgenommen hat auf YouTube.
12 Millionen Views später gibts den Song auch bei iTunes.
Ein Blick in seinen Youtube Channel lässt einen noch mehr Cover mit seiner Tochter sehen, die alle irgendwie sehenswert sind.

Jorge Narvaez – Home (feat. Alexa Narvaez) on Home (feat. Alexa Narvaez) - Home (feat. Alexa Narvaez) - Single

QR Code Shopping

Südkorea. Die aktuelle Nr.2 der nationalen Supermärkte heißt Tesco. Doch wie kann man die Nr.1 werden, ohne die Anzahl der physischen Supermärkte auf die des Marktführers E-mart anzuheben um die Kunden in die Märkte zu locken?
Man bringt den Supermarkt einfach zu den Kunden!

We created virtual stores in subway station hoping to blend into people’s everyday lives. Our first try was busy subway station in rush hours. Although virtual, the displays were exactly the same as actual stores – from the display to merchandises. Only one thing is different, you use smart phones to shop! Scan the QR code with your phone, and the product automatically lands in your on-line cart! When the online purchase is done, it will be delivered to your door right after you get home.


(via iPhone Blog & Cannes Lions)