Teufel Motiv 2 iT Test

Der deutsche Hersteller Teufel schickt sein Motiv 2 (349 €) mit zwei relativ kleinen, gewölbten Satelliten (120x175x110) und einem ziemlich großen Subwoofer (320x370x320mm – 12kg) ins Rennen. Also braucht man einen ebenso wuchtigen Schreibtisch, will man alles darauf unterbringen. Es eignet sich aber auch hervorragend um Räume bis zu 30qm zu beschallen, dann wird der Sub versteckt und die Satelliten werden irgendwo an die Wand gehängt. So weit so gut. Erhältlich ist das Set in schwarz oder „apple“-weiß, aktuell sogar im günstigeren Bundle inklusive iPod Dock für 379 €.

Teufel Motiv 2 iT
Teufel Motiv 2 iT http://www.teufel.de/ipod-zubehoer/motiv-2-it.html

Teufel Motiv 2: Anschlüsse

Es stehen drei Eingänge zur Verfügung – PC, MP3-und Aux-In – und, warum auch immer ein Kopfhörer-Out. Strom und Boxen werden ebefalls auf der Rückseite angeschlossen

Lautstärkeregelung gibt es natürlich auch – ja es ist möglich die Lautstärke der Sub und der Sats unabhängig voneinander ändern – um das System klanglich richtig hinzubekommen. Das Bedienfeld des Subs lässt sich ein Glück fernbedienen, sodass man nicht immer auf dem Boden rumrutschen muss, wenn die Quelle geändert werden soll.

Sowohl der Satelliten und der Subwoofer sind magnetisch abgeschirmt, um sie gegen Interferenzen von Monitoren, externen Festplatten oder Large Hadron Collidern zu schützen

Teufel Motiv 2: Die Klangqualität

Was kann man von einem System mit einem 100-Watt-Subwoofer in der Größe eines kleinen Herrenhauses erwarten? Richtig. Bass! Aber im Gegensatz zu vielen anderen Sub-basierten Setups, geht dieser extra Wums nicht auf Kosten der Mitten. Hier wird der fette Bass durch warme, voll klingende Mitten und kristallklaren Höhen aus den 50Watt Satelliten ergänzt.

In Anbetracht dessen, dass High-End-Desktop-Lautsprecher und Profi-Monitore schnell über 1000 € kosten, ist das Teufel-System preislich ein sehr guter Fang – Das freut nicht nur mich, sondern auch meine Nachbarn 😉

teufel bei amazon.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.